Startseite > Deutsch > Mitteilung Nummer 1. einer Gruppe iranischer Frauenrechtlerinnen

Mitteilung Nummer 1. einer Gruppe iranischer Frauenrechtlerinnen

Samstag 18. Dezember 2010, von admin

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [français]

Wir appellieren an alle freiheitsliebenden Menschen auf der Welt!
Das Leben von Nasrin Sotoudeh, einer Menschenrechtsanwältin und Aktivistin der iranischen Frauenbewegung ist in Gefahr. Sie wurde am 8. September verhaftet und sitzt seit nun mehr als 105 Tagen im Gefängnis.
Der zuständige Staatsanwalt beschuldigt sie der "Propaganda gegen das Regime" und "Gefährdung der nationalen Sicherheit". Laut den Landesgesetzen sollte nach dem Abschluss der ersten Ermittlungen und Vernehmungen seitens der Staatsanwaltschaft eine offizielle Stellungnahme folgen, was bis jetzt nicht geschehen ist. Hinzu kommt, dass wiederum nach den Gesetzen des Landes, die Gefangenen während dieses Prozesses nicht in Einzelhaft gehalten werden dürfen. Frau Sotoudeh jedoch wurde seit dem ersten Tag ihrer Festnahme in Isolationshaft gesteckt. Ihre von ihren Anwälten gestellten, wiederholten Anträge nach Freilassung gegen Kaution, wurden ignoriert.
Aus Protest gegen diese gesetzwidrige Vorgehensweise hat sich Frau Sotoudeh am 4. Dezember zu einem "trockene Hungerstreik" entschlossen. Es ist ihr dritter Hungerstreik seit ihrer Verhaftung. Ihre legalen und berechtigten Forderungen sind aber bedauerlicherweise von den Justizbehörden verworfen worden. Im Gegenteil, gegen sie wurde eine weitere Anschuldigung, die der Missachtung des Schleiergesetzes vorgebracht.

Wir, eine Gruppe von Aktivistinnen, die die Ehre haben, seit Jahren mit dieser mutigen Anwältin der Frauenbewegung zusammenzuarbeiten und sogar auch von rechtlich vertreten wurden, werden aus Protest gegen das Unrecht das ihr angetan wird, ab den 20. Dezember vor dem Sitz der Vereinten Nationen in Genf in ein Sitzstreik treten. Wir fordern die Freilassung von Nasrin Sotoudeh gegen Kaution.
Wir rufen alle frei denkenden Bürger in aller Welt, alle Frauenrechtler und Mitglieder der internationalen Menschenrechtsbewegung auf, sich uns in der Forderung der Freilassung von Nasrin Sotoudeh anzuschließen. Wir bitten Sie, an unseren Sitzstreik teilzunehmen, Protestschreiben an die iranische Regierung zu senden, Nachrichten der Protestaktionen zu verbreiten und sich aus Protest vor den Auslandsvertretungen der iranischen Regierung zu versammeln.
Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung damit der Ruf nach Freiheit unserer gefangenen Mitstreiterin sich in aller Welt verbreitet.

Eine Nachricht, ein Kommentar?

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.